Zu sehen ist die Burg Sooneck
Burgenlexikon - Dr. Stefan Grathoff

Kategorie: B, Hessen Zuletzt aktualisiert: 25.10.2013

Bellersheim/Kr. Gießen

Bellersheim 5 km w Hungen, Kreis Gießen

Aus münzenbergischem Besitz fiel der Ort Bellersheim an die Herren von Falkenstein, nach deren Aussterben kam Bellersheim an Graf Bernhard von Solms-Braunfels. Im Ort lebten verschiedene Adelsfamilien, die ihre Gutshöfe als Herrenhäuser ausgebaut hatten.
Die Oberburg errichten der zugezogenen Ritter Conrat Riedesel im Jahr 1319. Seine Familie gab sich fortan den Zunamen Bellersheim. Auch die Unterburg entstand. Die Mittelburg wurde um 1390 vermutlich an der Stelle einer älteren Anlage von Henne von Bellersheim errichtet.
Über die Geschichte der drei Anlagen ist wenig bekannt. Es ist ungewiss, ob sie aufgegeben wurden und verfielen oder aber während des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648) in Mitleidenschaft gezogen wurden. Bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts waren sämtliche Adelsfamilien bis auf eine Linie von Bellersheim aus dem Ort verschwunden.

Quelle: Knappe S. 300; Dehio, Hessen 73

Von: (sg)